Montag, 4. September 2017

In Syrien beginnt der Wiederaufbau

Dank des Eingreifens von Russland und Putins deeskalativer Politik und Geduld, aber auch Dank des Versagens der USA und deren Partner - zu den man neben diversen europäischen Staaten auch den IS zählen muss, da dieser massgeblich von den USA finanziert und bewaffnet wurde - und Dank des Versagenes des Grosssultans Erdogan, scheint in Syrien wieder Ruhe einzukehren.

In Aleppo wird die Infrastruktur und die Sozialstruktur, wie auch die Wirtschaft neu aufgebaut. Und freudig spucken die Syrer in die Hände und packen an ...

Diesmals allerdings ohne der "Hilfe des Westens"! Die jetzigen Partner und Finanziers sind Russland, China und der Iran. Vom Westen haben die Syrer vorerst die Nase gestrichen voll. Denn für sie ist neben dem IS immer noch die USA der grosse Übeltäter und Kriegstreiber!

Der Neuaufbau der Ruinen und des ehemaligen Kriegsgebietes ist verdammt viel Arbeit. Dafür benötigt man viele, viele Arbeiter.

Zeit also, die nach Europa geflüchteten Syrer (obwohl sich Schätzungen nach rund 10 mal soviele Flüchtlinge als Syrer ausgegeben haben) wieder zurück in ihr Heimatland zu schicken, da es kein Kriegsgebiet mehr ist. Und wer sollte nicht daran interessiert sein, seine eigene Heimat wieder neu aufbauen zu wollen?

Diese Tatsachen und Umstände sind bisher - wohl wegen des Wahlkampfes - spurlos an unserer Politik vorbei gegangen ... denn ein nicht unbeträchtlicher Anteil der Flüchtlinge könnte mit der Rückkehr nach Syrien verkleinert und damit immense Kosten gespart werden. Wie schon erwähnt, Syrien ist kein Kriegsgebiet mehr!



Der Aufbau beginnt - In Aleppo beseitigen Bewohner Schäden des Krieges. Sie wollen an früheren Wohlstand anknüpfen. (jungewelt.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Ein Europa, das zusieht, wie seine Werte in den Dreck getreten werden, ist einen Dreck wert (antikrieg.com)

Notenbanken tüfteln an digitalem Bargeld-Ersatz (futurezone.at)

Handel mit Kreditausfallswaps in diesem Jahr rasant angestiegen - Credit Default Swaps (CDS) werden zu den Katalysatoren der Finanzkrise 2007/2008 gezählt. Und doch sind eben diese Kredit-Derivate in diesem Jahr rasant auf dem Vormarsch, wie die Financial Times kürzlich berichtete. (goldseiten.de)


Angela Merkel: Bundesanwaltschaft weist 1.000 Strafanzeigen gegen Bundeskanzlerin ab (web.de)

Sechs Anzeichen, dass Erdogan bald die türkische Wirtschaft um die Ohren fliegt (focus.de)

Insiderbericht: NATO-Truppen üben Krieg mit Russland in Bayern - Während man in Washington und Berlin behauptet, man trage zur Deeskalation bei, üben NATO-Truppen in Bayern den Ernstfall: Ganz unverholen geht es um den Krieg mit Russland. (neopresse.com)

Russland bereitet dem amerikanischen Imperium langsam aber sicher ein Ende (theblogcat.de)

Der Patient Dollar liegt im Sterbebett - USA: Wirtschaftliches Umfeld – schlimmer geht’s fast nimmer (krisenfrei.de)


Was an Beratern übrig bleibt: Donald Trump und sein Kriegskabinett (rt.com)

Assange: Trump setzt mit Drohung gegen China eigenes Amt aufs Spiel (sputniknews.com)

Washington bringt Panzer und Marines nach Georgien (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Nordkorea hat angeblich Wasserstoffbombe für Langstreckenraketen entwickelt (epochtimes.de)

US-Außenministerium: Anhaltende Terrorgefahr in Europa - Das US-Außenministerium hat die Bürger der USA erneut vor der anhaltenden Terrorgefahr in ganz Europa gewarnt. (sputniknews.com)

Religionsexperte: "Der Islam kann auch untergehen" (krone.at)

Großbritannien wird islamisch - Oldham: Imam eröffnet Stadtratssitzung mit Gebet aus dem Koran (pi-news.net)

Vor 334 Jahren bewahrte uns gemeinsamer Widerstand vor kultureller Vernichtung - Nunmehr 334 Jahre ist es her, dass türkische Truppen versuchten, unsere Heimat dem Osmanischen Reich zu unterwerfen. Wie schon 154 Jahre zuvor scheiterten sie trotz zahlenmäßiger Übermacht kläglich. (unzensuriert.at)

10 falsche Vorstellungen, die „weiße“ Frauen sich über „schwarze“ Männer machen (denken-macht-frei.info)

Lidl retuschierte auf Plakat die Kreuze weg - In Tschechien lässt ein Lidl-Plakat für "Griechische Wochen" die Wogen hochgehen. (kurier.at)

So will die NASA den Supervulkan in Yellowstone stoppen (futurezone.at)

Das Mimimi der Journaille - Zugegeben: "Journaille" ist kein sehr schmeichelhafter Ausdruck für die Medienszene. Aber so, wie sich eine Vielzahl der dort tätigen Damen und Herren regelmäßig präsentiert, ja geradezu aufführt, ist die Bezeichnung oft durchaus angebracht und berechtigt. Von Seriosität und Anstand wird zwar in den Gazetten und TV-Medien viel geschrieben und geredet, aber die Realität und die Hintergründe der Traktate, Texte und sonstigen publizierten Formate strafen die hauptberuflichen Medien-Autoren immer wieder Lügen. (thedailyfranz.at)

Monsanto verfasste Krebsstudien über „Roundup“ selbst - Monsanto hat offenbar als „Ghostwriter“ wissenschaftliche Studien über das Herbizid Roundup selbst verfasst. Diese wurden dann von Behörden einfach unterzeichnet und veröffentlicht. (gegenfrage.com)

Magna-Boss Apfalter warnt vor Populismus und Halbwissen - In die Diskussion um E-Mobilität dürfe man nicht mit technologischen Halbwissen oder gar keinem Wissen und auch nicht mit einer Portion Populismus reingehen. (kleinezeitung.at)





Keine Kommentare: